News | Von Klaus Härtel

2. Internationaler Blasmusik Kongress in Neu-Ulm

Angeboten werden unter anderem Workshops  für Holz- und Blechbläser, für Schlagzeuger und Dirigenten sowie für Vereins- und Jugendverantwortliche. Für Funktionäre und Musiker ist also allerhand geboten – und vor allem den Aktiven wird ein Grund gegeben, ihr Instrument mitzubringen.

Ausstellung auf zwei Stockwerken

Neben dem Workshopprogramm wiesen Link und Tressel auf ein weiteres "Kernstück der Veranstaltung" hin. So sei man stolz auf die Ausstellung, in der sich auf zwei Stockwerken 36 Verlage, Verbände, Instrumentenhersteller und Musikhäuser präsentieren werden.

Auch in den Konzerten, die im Rahmen des IBK stattfinden werden, wurde natürlich der internationale Gedanke berücksichtigt. So werden neben dem Musikverein 1816 Krumbach, dem Bundespolizeiorchester München, dem Stadtorchester Friedrichshafen, dem Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr und dem Freiburger Blasorchester auch die Civica Filarmonica di Lugano (Dirigent: Franco Cesarini) und die Koninklijke Muziekkapel van de Gidsen (Dirigent: Yves Segers) mit interessanten und spannenden Programmen in Neu-Ulm gastieren.

Info/Tickets: www.ib-kongress.com