News | Von Klaus Härtel

2. Internationaler Franz Cibulka Musikwettbewerb in Graz

Dabei beabsichtigt der Internationale Franz Cibulka Musikwettbewerb, die anspruchsvollen Werke des Komponisten zu verbreiten und MusikerInnen, die eine internationale Laufbahn anstreben, zu fördern. Die von 12. bis 14. Oktober 2019 stattfindende zweite Ausgabe des Internationalen Franz Cibulka Musikwettbewerbs, der erneut in Kooperation zwischen dem Johann-Joseph-Fux-Konservatorium des Landes Steiermark und  dem Steirischen Blasmusikverband veranstaltet wird, sieht eine Vorrunde mit einem Pflichtstück von Franz Cibulka und ein Finale der fünf besten Ensembles mit dem Pflichtstück und weiteren Kompositionen vor.

Zur Anmeldung berechtigt sind Ensembles (Holzbläserquintett, Saxofonquartett, Posaunenquartett, Klarinettenquartett und Klarinettenquintett), deren Durchschnittsalter maximal 30 Jahre beträgt. Das Höchstalter einzelner Ensemblemitglieder darf dabei 32 Jahre (Jahrgang 1987) nicht überschreiten.

Die Jury besteht aus nationalen und internationalen Fachleuten, wie beispielsweise José Herrera (Orchester Valencia), Elisabeth Winter (Volksoper Wien), Helmut Schmid (Landesmusikdirektor Tirol), David Seidel (Radio-Symphonieorchester Wien), Carsten Svanberg (internationaler Posaunensolist) und Oto Vrhovnik (slowenischer Saxophonist). Das Preisgeld ist in Höhe von 5.000 € für den ersten, 3.000 € für den zweiten und 2.000 € für den dritten Preis festgelegt.

Anmeldeschluss: 01. Juni 2019 (per Post an: Johann-Joseph-Fux-Konservatorium des Landes Steiermark, Entenplatz 1b, 8020 Graz, oder per E-Mail an: cibulka-competition@stmk.gv.at).        

Weitere Informationen und Anmeldung: www.artofcibulka.com oder www.konservatorium.steiermark.at