News | Von Klaus Härtel

Community Music: Fortbildung in Trossingen

Foto: Nico Pudimat

Die zweiphasige Weiterbildung „Community Music: Neue Wege für Entdecker“ (ab 3. April ) der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen vermittelt Künstler aus allen Bereichen (Musik und Bildende Kunst, Tanz und Bewegung, Literatur und Sprache), wie sie Gruppen selbst initiieren und bei der Entwicklung eigener Stücke begleiten können.

Die Teilnehmer lernen praktisches Handwerkszeug wie z.B. die elementare Gruppenimprovisation kennen, ebenso werden aber auch grundsätzliche Voraussetzungen beleuchtet: Mit welchem Menschenbild muss ich auf eine Gruppe zugehen, wie gehe ich mit Störer*innen um, wie kann ich Sinn stiften, ohne gleich eine Aufführung anzuvisieren?

Ein gemeinsames Stück entwickeln, mit Klang und Stimme, mit Bewegung, mit Sprache und szenischen Elementen: All das darf bei „Community Music“ entstehen. Die Teilnehmenden handeln, ganz unabhängig von ihrem individuellen Hintergrund, gleichberechtigt und bringen ihre persönlichen Fähigkeiten, Fragen und Ideen ein. Die Arbeitsweise ist dabei offen – für Menschen verschiedener Altersgruppen und kultureller Hintergründe, in der Wahl der Künste, der Methoden und der Örtlichkeiten.

Die Weiterbildung wurde im Rahmen des vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg geförderten Modellprojekts „Community Music in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg“ entwickelt, das die Bundesakademie aktuell durchführt. Weitere Informationen zur Weiterbildung sowie einen kurzen Film über das Projekt finden Sie unter: https://www.bundesakademie-trossingen.de/projekte/community-music.html

Mehr Infos gibt es hier.