Brass | Von Renold Quade

György Gyivicsan: Ensemblemusik ist meine Welt

Foto: Balázs Szecsődi

Eine eher beiläufige Konzerterfahrung als junger Zuhörer hatte ihn nicht mehr losgelassen. “Als sechsjähriges Kind habe ich ein Blechbläserquintett gehört und ein In­stru­ment gefiel mir besonders gut. Das war die Posaune. Und glaube es mir oder auch nicht, ich wusste sofort, dass ich auch einmal Posaunist werden wollte. Meine Eltern habe ich von dieser Idee schnell überzeugen können und – das fand ich damals wirklich lustig – genau dieser Posaunist aus dem Quintett wurde mein erster Musiklehrer.”

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!