Brass | Von Christine Engel

Horst Fischer zwischen Talent und Teufel Alkohol

Horst Fischer in einer Werbung für Hüttl-Trompeten

Das Leben des Horst Fischer endete tragisch am 21. März 1986. Am 8. Juni wäre er 90 Jahre alt geworden. Tragisch. Traurig. Vergessen. Viele Musikfans wissen heute nicht mehr, dass es in Deutschland einmal eine Trompetengröße gegeben hatte, die von seinem großartigen Spiel vergleichbar mit Maynard Ferguson war. So erzählen es Zeitzeugen. Leider zeigt die Biografie dieses Trompeters, welche zerstörerische Gewalt die Droge Alkohol entfalten kann.

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!