News | Von Klaus Härtel

Ist das Bach? – Nikolauskonzert der Mannheimer Bläserphilharmonie

Solistin des Abends ist die Sopranistin Sabine Vinke, die dem Mannheimer Publikum unter anderem durch Auftritte im Nationaltheater und dem Rosengarten bekannt sein dürfte.

Auf dem Programm stehen zum einen Bearbeitungen von Bach-Werken – gleich zu Beginn die berühmte Toccata und Fuge in d-Moll, arrangiert für großes Blasorchester, die den Zuhörer mit ihrer Klangwucht mal in den Sitz drückt, mal aus diesem heraushebt, oder später die Fugue à la Gigue, federleicht transkribiert von Gustav Holst.

Zum anderen präsentieren die 80 jungen Musikerinnen und Musiker Werke, die auf die eine oder andere Art von Bach inspiriert wurden – besonders spannend wird die Spurensuche zum Beispiel bei dem imposanten Bachseits des deutschen Komponisten Johannes Stert oder bei Heitor Villa-Lobos` Bachianas, in denen er kompositorische Facetten Bachs mit der brasilianischen Musik seiner Heimat verbindet. Gemeinsam mit Sabine Vinke führt die Bläserphilharmonie die Aria aus den Bachianas Brasilieras No. 5 auf.

Natürlich darf bei einem Nikolauskonzert die Vorweihnachtsfreude nicht zu kurz kommen. Anknüpfungspunkte zu Bach finden sich für Solistin und Bläserphilharmonie auch hier reichlich.

Karten (Kat. I: 25 € / erm. 12,50 €; Kat. II: 18 € / erm. 9 €) erhalten Sie über das Ticketbüro der Mannheimer Bläserphilharmonie e.V. (06359/40095; tickets@mbp-ev.de), über den DAFAK Mannheim e.V. (0621/794902; e.breitwieser@googlemail.com) sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter eventim.de.

www.mannheimer-blaeserphilharmonie.de