News | Von Redaktion

Kooperation zwischen BDMV und Militärmusik der Bundeswehr

Foto: Bundeswehr/Stefan Müller

Die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände (BDMV) und der Militärmusikdienst der Bundeswehr sind deutschlandweit agierende Fachinstitutionen des Genres und der Profilierung und Weiterentwicklung der deutschen Blasmusikkultur verbunden. Im Rahmen der Siegerehrung der BW Musix in Balingen am 23. Juni unterzeichneten beide Partner eine Kooperationsvereinbarung zur Förderung der Blasmusikkultur in Deutschland.

Oberst Christoph Scheibling fasst das Ziel der Vereinbarung zusammen: “Ziel unserer Kooperationsvereinbarung ist, dass wir einen Impuls setzen, das viele regional verteilte Wissen in der Blasmusikkultur zu bündeln und weiterzuentwickeln.”

Als Nahziele definiert die Kooperationsvereinbarung neben der Errichtung eines Blasmusikarchivs zur Dokumentation und wissenschaftlichen Bearbeitung historischer und aktueller Bläser- und Blasorchesterliteratur auch die gemeinsamen Ausschreibungen von Kompositionsaufträgen zur Profilierung einer eigenständigen deutschen Blasorchesterliteratur. Die Zusammenarbeit mit den deutschen Musikhochschulen und Ausbildungsinstituten soll die themenzentrierte Ausbildung, Lehre und Forschung fördern. Mittelfristig soll ein Kompetenzzentrum errichtet und an mehreren Standorten mit hauptamtlichem Personal verortet werden. Ein Fachbeirat soll das Prozedere fachlich und inhaltlich begleiten.

Präsident der BDMV Paul Lehrieder MdB schätzt die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung als Vernetzung unterschiedlicher föderaler Strukturen und Ebenen, um das Level der Blasmusik auf eine neue Ebene zu heben.

Infos bei der BDMV und dem Militärmusikdienst