Brass, Orchestra, Wood | Von Christoph Müller

Mit dem Metronom zum perfekten Zeitgefühl

Metronom

“Das Metronom stört. – Damit kann ich nicht üben, das bringt mich immer raus.” “Ich übe lieber ohne Metronom, dann klappt es nämlich.” “Kann man nicht einfach Musik ohne Tempo machen, ich habe mein eigenes Tempo!” Solche oder ähnliche Sprüche wird jeder Instrumentallehrer schon mal von seinen Schülern zu hören bekommen oder als Schüler sogar selbst von sich gegeben haben. Warum traktieren Musiklehrer ihre Schüler immer wieder mit diesem nervigen Gerät?

Spätestens zuhause, wenn man allein üben soll, werden sich kaum noch Jungmusiker bequemen, diesen sturen Störenfried einzuschalten. “Ohne” klappt’s einfach besser.

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!