News | Von Klaus Härtel

Neuer B-Kurs startet Ende Januar an der Deutschen Bläserakademie

Der Lehrgang erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 15 Monaten. Sechs Akademiephasen in Bad Lausick und fünf Praxisphasen am Wohnsitz des Teilnehmers bilden ein Ganzes, dessen Teile systematisch aufeinander bezogen werden. Die in den Akademiephasen vermittelten Inhalte werden in den Praxisphasen erprobt und durch schriftliche Arbeiten und praktische Übungen ergänzt und vertieft.

Ziel des Kurses ist die Erweiterung und Vervollkommnung der Fähigkeiten ein Blasorchester zu leiten und Jungbläser auszubilden. Der Lehrgang richtet sich an Dirigenten mit C3-Lehrgangsabschluss der Blasmusikverbände, Instrumentallehrer und Musikstudenten. Der Kurs schließt mit der B-Qualifikation der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen nach dem bundeseinheitlichen System in Kooperation mit der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände ab.

Neben der qualifizierten Anleitung von Prof. Hermann Pallhuber im Fach Dirigieren erhalten die Teilnehmenden fundierten Unterricht u. a. in den Fächern Methodik, Gehörbildung und Musiktheorie sowie praktische Anleitung im Tastenspiel, auf einem Zweitinstrument und Schlagzeug.

Durch die Begrenzung der Teilnehmerzahl findet eine individuelle Betreuung statt. Intensive Probenphasen mit der Sächsischen Bläserphilharmonie runden die erstklassige Ausbildung in Bad Lausick ab.

Weitere Informationen zum Kurs sowie das Anmeldeformular finden Sie unter www.deutsche-blaeserakademie.de