Orchestra

Mischpult und Equalizer: Jupiter-Workshop für Blasmusiker

Mischpult und Equalizer: Jupiter-Workshop für Blasmusiker

In diesem Workshop werden die Ausgangssektion und die wesentlichen Unterschiede zwischen analogen und digitalen Mischpulten thematisiert. Vorher soll allerdings noch intensiver auf die Funktion des Equalizers in den Kanalzügen der Eingangssignale eingegangen werden. Der Einsatz des Equalizers wirft Fragen auf: Was macht der Equalizer eigentlich? Was kann ich damit machen und was nicht?

weiterlesen »
News

Die Miyazawa Academy

Die Miyazawa Academy

Die neue Akademie des Bundes Deutscher Blasmusikverbände (BDB) kooperiert nun mit dem Flötenhersteller Miyazawa Flutes Europe. Ziel ist es, Flötistinnen und Flötisten in der neuen BDB-Akademie im Rahmen einer Miyazawa Academy Meisterkurse, Workshops und Basics anzubieten. 

weiterlesen »
Brass, News, Orchestra, Wood

Der Ulm-Träumer. Ein Hörspiel über die Heimat

Der Ulm-Träumer. Ein Hörspiel über die Heimat

Von den eigenen vier Wänden bis zur Stadtgrenze – darauf beschränkte sich der Mobilitätsradius vieler Menschen während des Lockdowns. So ging es auch den beiden Ulmern Gaby Fischer und Peter Laib. Außerdem stellte Corona den Arbeitsalltag der beiden Freiberufler komplett auf den Kopf. Und so entstand schließlich ein ganz neues Projekt: das Hörspiel “Der Ulm-Träumer” über ihre Heimat, voller Stadtgeschichte, schwäbischem Dialekt und Musik. 

weiterlesen »
News

Open Air: Die Zauberflöte in Binswangen

Open Air: Die Zauberflöte in Binswangen

Der Musikverein Binswangen hat sich einiges einfallen lassen, um Musik und Kultur zu neuem Leben zu erwecken – Hygienekonzepte natürlich inklusive. Und so bringt er am 1. und 2. August gleich ein wahres musikalisches Meisterwerk auf die Open-Air Bühne am Binswanger Dorfplatz: “Die Zauberflöte” von Wolfgang Amadeus Mozart. Christoph Günzel, Dirigent der Binswanger nutzte die freie Zeit und schrieb ein “zauberhaftes” Arrangement einer der wahrscheinlich bekanntesten Opern. 

weiterlesen »
News

Egoton veröffentlicht Edition “klein & fein”

Egoton veröffentlicht Edition “klein & fein”

Der EGOTON-Musikverlag hat sein Verlagsprogramm um eine neue Notenreihe erweitert. In der frisch aufgelegten Edition “klein & fein” wird man zukünftig der erhöhten Nachfrage nach gutem Notenmaterial für Kleinst- und Minimalbesetzungen gerecht. Neben den Original-Arrangements von Mathias Gronert für die „Original Schwarzwälder Musikanten“ erscheinen zukünftig auch speziell zugeschnittene Arrangements bereits bekannter Titel. Zudem wird es auch neue Kompositionen für Kleinstbesetzungen aus der Feder von Mathias Gronert geben. 

www.egoton.de 

News

Produkte aus Biokunststoff

Produkte aus Biokunststoff

Der Zubehörhersteller König & Meyer aus Wertheim beschäftigt sich schon lange mit dem Thema Umweltschutz. Nun geht er noch einen Schritt weiter und stellt verschiedene Stative und Halter aus biobasierten Kunststoffen vor, welche den Beinamen “Biobased” tragen. Biobasierter Kunststoff besteht zum größten Teil aus einem nachwachsenden pflanzlichen Rohstoff, der zum Beispiel aus Maisstärke, Zucker der Zuckerrübe oder des Zuckerrohrs, Baumwolle oder Holz gewonnen wird. Ziel der Verwendung von Biokunststoff ist die Schonung begrenzter Erdölvorräte und die damit verbundene Reduktion von klimaschädlichen CO2-Emissionen. 

weiterlesen »
News

Ausschreibung Deutscher Musikwettbewerb 2022

Ausschreibung Deutscher Musikwettbewerb 2022

Bis zum 11. November können sich Musikerinnen und Musiker zum nächsten Deutschen Musikwettbewerb (DMW) anmelden, der vom 7. bis 19. März 2022 in Bonn zu Gast ist. Der Wettbewerb ist ausgeschrieben in den Kategorien Violine, Viola, Klarinette, Saxofon, Fagott, Akkordeon, Orgel, Liedduo, Streichtrio, Streichquartett, Ensembles in freier Besetzung (instrumental/vokal) und Komposition.

weiterlesen »
Brass

Das Alphorn. Ein Besuch bei Benedikt Kloiber

Das Alphorn. Ein Besuch bei Benedikt Kloiber

Wenn der Schweizer an die Heimat denkt, kommt ihm möglicherweise das Alphorn in den Sinn. Denn das Alphorn gilt als ein National­symbol der Schweiz. Aber auch in Österreich und den bayerischen Alpen sind Alphörner verbreitet. In der Werkstatt von Benedikt Kloiber entstehen neben Holz­löffeln, Trommelschlegeln und Schallstücken für Blechblasinstrumente auch diese großen Instrumente. Besonders stolz ist Kloiber dabei auf sein selbst entwickeltes Isarwinkler Alphorn.

Mit leuchtenden Augen steht Benedikt Kloiber, hauptberuflich Drechsler und Schreiner, in seinem Ausstellungsraum zwischen seinen Schätzen aus Holz. Der beruhigende Geruch des natürlichen Werkstoffs durchflutet den Raum und die gesamten Werkstätten drum herum. 

Benedikt Kloiber hatte nie vor, sich einer Sparte zu widmen, in der die Zahl der Instrumenten­bauer noch immer überschaubar ist. “Durch einen speziellen Kundenwunsch und schlussendlich durch eine konkrete Anfrage bin ich zum Alphornbau gekommen.” Ein befreundeter Flügelhornhersteller gab Kloiber die Aufgabe, ein Schallstück aus Holz zu bauen. Das Ergebnis sollte ein Soloinstrument werden – und war letztendlich ein sehr gelungenes Experiment. Kloiber, der selbst Klarinette spielt, fügt schmunzelnd hinzu: “Ich habe mich gefreut, dass nun auch die Blechbläserinnen und -bläser aufs Holz kommen.” Wei­tere Bestellungen folgten und bis heute sind fünf Flügelhörner verkauft. Diese finden ihren Einsatz in der Tanzlmusi, beim Weisenblasen und als besonderes Soloinstrument. Die erste Bestellung kam aus der Schweiz.

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!
Orchestra

Josef Jiskra über Heimat: “Im Herzen bin ich Tscheche”

Josef Jiskra über Heimat: “Im Herzen bin ich Tscheche”

Vor über 40 Jahren verließ Josef Jiskra seine böhmische Heimat und kam nach Deutschland, wo er 20 Jahre lang als Stadtmusik­direktor in Crailsheim die süddeutsche Blasorchesterszene prägte. Bereut hat er seine Entscheidung, nach Deutschland zu kommen, nie. Vielmehr bringt er mit seinen Kompo­sitionen den Orchestern hierzulande ein Stück seiner Heimat nahe. 

weiterlesen »