News | Von Klaus Härtel

Prof. Johann Mösenbichler zum Generalmusikdirektor der Bayerischen Polizei ernannt

Im Rahmen dieser Wohltätigkeitsveranstaltungen arbeitet das Orchester mit Vereinen, Stiftungen sowie Kultur- und Tourismusämtern zusammen. Zu den besonderen Referenzen des Klangkörpers zählen der Weltsaxophonkongress in Straßburg, das aDevantgarde-Festival für zeitgenössische Musik in München und die Münchner Opernfestspiele. Das Repertoire des Polizeiorchesters Bayern ist sehr umfangreich und schließt originale Kompositionen der symphonischen Blasmusik sowie Bearbeitungen von Ouvertüren, Operetten, Filmmusiken, Musicals, Konzertmärschen und Opernauszügen mit ein. Dies alles beruht auf dem beständigen, künstlerischen Schaffen des Chefdirigenten Prof. Johann Mösenbichler.

Beim 10. Neujahrskonzert des Bayerischen Innenministeriums am 22. Januar im Herkulessaal München zugunsten der Bayerischen Polizei-Stiftung hatte dieser nun allen Grund zur Freude. Neben einem vollen, begeisterten Konzertsaal und einem neuen Spendenrekord von über 80.000 Euro hielt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann am Ende des Benefizkonzerts noch eine Überraschung bereit.

Der Innenminister verlieh Prof. Johann Mösenbichler feierlich den Titel ‘Generalmusikdirektor der Bayerischen Polizei’. "Unser Polizeiorchester Bayern hat sich unter Ihrer fachkundigen Leitung zu einem musikalischen Aushängeschild weit über Bayerns Grenzen hinaus entwickelt", lobte Herrmann. "Mit Ihrem großen Engagement für soziale, karitative und kulturelle Zwecke sind Sie ein hervorragender Botschafter der Bayerischen Polizei. Wir sind stolz auf unsere ausgezeichneten Musikerinnen und Musiker."

Der verliehene Titel ehrt das musikalische Engagement sowie die künstlerische Gesamtleistung Prof. Johann Mösenbichlers.

www.polizeiorchester-bayern.de