News | Von Klaus Härtel

Schloss Kapfenburg: Aufklärung mit Schwung – Musik und Medizin als Einheit

Eine korrekte Atmung beim Sänger, eine gesunde Haltung der Pianistin oder die gelenkschonende Spielbewegung beim Geiger sind nur einige Beispiele für das Zusammenspiel von Musik und Medizin zum Erhalt der Gesundheit bei Musikern.

Hörakustik, Physioprophylaxe, Stimme, Auftritte und Lampenfieber sowie der Innovationsgedanke Musik und Medizin sind daher unter anderem Themen des Forums auf Schloss Kapfenburg. Die Veranstaltung fördert den offenen interdisziplinären Austausch zwischen Musikern, Pädagogen, Therapeuten, Ärzten und allen anderen Interessierten.

Nach einer Vortragsreihe am Vormittag haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an verschiedenen Arbeitsgruppen teilzunehmen. Referenten sind unter anderem Prof. Dr. med. Claudia Spahn, Leiterin des Freiburger Instituts für Musikergesundheit, Hardy Müller vom WINEG, Prof. Dr. med. Annette Limberger von der Hochschule Aalen oder Alexandra Türk-Espitalier (MSc) von der Universität Wien. Neben den fachlichen Inhalten machen das schöne Ambiente und die gute Verpflegung die Veranstaltung zu einem einmaligen Erlebnis.

Das "1. Forum Schloss Kapfenburg – Musik & Medizin" ist von der Landesärztekammer Stuttgart mit 6 Fortbildungspunkten zertifiziert.

Zu den Kooperationspartnern der Stiftung Schloss Kapfenburg zählen neben der Techniker Krankenkasse auch die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg, das Freiburger Institut für Musikermedizin, der Landesverband der Musikschulen Baden-Württemberg, der Verband deutscher Musikschulen, JAST ERGO und der Blasmusikverband Baden-Württemberg e.V.

www.fit-mit-musik.de