Orchestra | Von Stefan Fritzen

Schwerpunktthema: Lampenfieber – Krankheit oder leistungsförderndes Stimulans?

Lampenfieber, auch Versagensangst, Erwartungsdruck oder Erwartungsangst genannt, belastet jeden Musiker vor Bewährungssituationen mehr oder weniger stark. Noch immer allerdings sprechen die Betroffenen nicht gern mit Fachkollegen über ihren Druck vor Konzerten oder heiklen Proben und über ihre Befindlichkeit während der Vorbereitung auf bestimmte, besonders anspruchsvolle Werke. Ebenso wenig werden individuelle Übetechniken oder mentale Trainingstechniken zur Vorbeugung oder Überwindung von Lampenfieber im Kollegenkreis diskutiert, da man befürchten muss, dass zur permanenten kritischen Bewertung der musikalischen Leistung durch Publikum, Fachkollegen und Dirigenten noch die Meinung hinzukommt, man sei »nervlich nicht stabil« genug, seine musikalischen Aufgaben zu erfüllen.

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!