Orchestra | Von Stefan Fritzen

Schwerpunktthema: Unruhestand – Alter schützt vor Musik nicht

Zunächst dachte ich, dass dieses Thema eigentlich für unsere Musik-landschaft kaum Relevanz besitzt, da in unserer Gesellschaft ja jeder ältere Mensch froh zu sein scheint, aus dem Arbeitsprozess­ ausscheiden zu dürfen. Arbeit ist bei uns oft negativ besetzt. Werden in den Medien berufstätige Per­sonen nach ihrer Tätigkeit befragt, bekommt man in der Regel nur zur Antwort, dass diese anstrengend sei und Stress verursache. Und lässt mal ein Befragter anklingen, dass ihm sein Beruf Spaß mache, fragt der Reporter sicher insistierend nach, dass er doch bestimmt unter großer Anstrengung zu leiden habe und wie es mit einem hässlichen »Mobbing« sei. 

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!