News | Von Klaus Härtel

Sinfonisches Blasorchester Ulm – Konzert “Garten der Lüste”

Douglas Bostock dirigierte Ende August die europäische Erstaufführung in Portugal und leitet mit dem SBU die deutsche Premiere. Die spannende und anspruchsvolle Komposition wurde vom berühmten Triptychon des mittelalterlichen Maler Hyronimus Bosch "Der Garten der Lüste" inspiriert.

Zwei Werke aus den USA sind im ersten Teil des Konzerts zu hören: Alfred Reeds brillante Ouvertüre "Viva Musica!" und "Traveler" von David Maslanka, das fast Kultstatus erreicht hat.

Diesen drei Kompositionen aus der westlichen Welt stehen drei aus Asien gegenüber. Die Tonsprache von Tetsunosuke Kushida in seinem "Ritual Fire" ist durchweg japanisch geprägt, wobei die seines Landsmannes Yasuhide Ito in "Peace, Peace, so Song the Birds" (deutsche Erstaufführung) auf einem katalanischen Volkslied basiert. Yos Vaneesorn ist ein thailändischer Komponist, dessen traumhaft schöne "Delights of Ancient Siam" (Uraufführung) für dieses Konzert auf Wunsch von Douglas Bostock revidiert und neu instrumentiert wurde.

www.sbu-online.com