News | Von Klaus Härtel

Tag der offenen Tür an der Berufsfachschule für Musik München

Berufsfachschulen für Musik haben eine Sonderstellung im deutschen Bildungssystem: Sie gibt es nur in Bayern. Das Münchner Institut hat die Erfahrung gemacht, dass es zu dieser Form der staatlichen Musikerausbildung deshalb besonders viele Fragen gibt: Was ist der Unterschied zu einem Hochschulstudium? Welche Zielsetzungen hat die Ausbildung? Was muss ich für die Aufnahmeprüfung  können? Wie sehen die beruflichen Möglichkeiten danach aus?

Antworten darauf möchte die Berufsfachschule des Neue Jazzschool München e.V. bei ihrem Infotag geben. Wie der musiktheoretische Teil der Aufnahmeprüfung abläuft, erfahren Interessenten bei einem kurzen schriftlichen Test. Nach dem offiziellen Programm können Besucher auch ihre Fähigkeiten für die praktische Aufnahmeprüfung von Berufsfachschul-Dozent einschätzen lassen. Dazu ist eine rechtzeitige Anmeldung unter mail@jazzschool.de erforderlich.

Darüber hinaus präsentieren Schülerbands ihre Arbeit im Fach Ensemblespiel. Dozenten wie Alexander von Hagke, der als Saxophonist, Klarinettist und Flötist mit der Jazz-Metal-Band "Panzerballett" auf internationalen Bühnen zu Hause ist, stellen ihren Unterricht im instrumentalen Hauptfach vor. Besucher erleben zudem, welche digitalen Werkzeuge in den Fächern Recording und elektronische Musikproduktion während der Ausbildung zum Einsatz kommen, und können einen Blick ins schuleigene Tonstudio werfen.

Mehr Details gibt es auf www.jazzschool.de oder direkt unter 089/ 72 63 52 96-0.