News | Von Klaus Härtel

Tag der Spielleute des Hessischen Musikverbandes war ein voller Erfolg

Um 10:00 Uhr Ortszeit wurde der 9. Tag der Spielleute des Hessischen Musikverbandes (HMV) feierlich eröffnet. Neben dem CDU-Landtagsabgeordneten Dirk Spandau fand auch Dieter Kirschner als Bezirksvorsitzender Ost des HMV lobende Worte für den ausrichtenden Verein, den Spielmanns- und Fanfarenzug 1950 Witzenhausen. Insbesondere die Zusammenarbeit mit dem Verein sei positiv hervorzuheben, so Kirschner. Im Rahmen des Festaktes wurden im Anschluss Musiker für ihre teils langjährige Tätigkeit geehrt. Für 25 Jahre ausgezeichnet wurden Michael Brill und Heinz Finnes, Jens Engelke für 20 Jahre. Eine Dirigentennadel in Bronze des Bundesverbandes erhielt Jens Sparbier für seine zehnjährige musikalische Leitung des Gastgebervereins.

Dem Festakt folgten Auftritte von acht verschiedenen Spielleuteensembles aus ganz Hessen. Ins Leben gerufen und gefördert wird der Tag der Spielleute vom HMV, der mit 350 Orchestern und über 15.000 aktiven Musikern einer der größten Musikverbände Hessens ist und eine stilistische Bandbreite von sinfonischer Blasmusik über Jazz bis zum Spielmannszug bietet. "Wir sind froh und stolz darauf, als HMV mit dem Konzept des Tages der Spielleute eine so alte Tradition wie die Spielleutemusik in Hessen zu fördern, zu pflegen und einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen", so HMV-Geschäftsführer Nicolas Ruegenberg. "In Spielleuteensembles finden sich heute noch Instrumente in seltenen Stimmungen, die außerhalb der Spielleutetradition kaum noch Verwendung finde. Wir sehen uns daher der Bewahrung dieses Kulturgutes verpflichtet und hoffen, mit dem Tag der Spielleute hierzu einen Beitrag zu leisten."

Dass der Tag der Spielleute großen Anklang findet, zeigte sich bereits bei den teilnehmenden Ensembles: Bis aus dem Wetteraukreis reisten die teilnehmenden Spielleute an, um in Witzenhausen gemeinsam ihren Tag zu feiern.

www.hessischer-musikverband.de