Orchestra

Motivation? Genieße den Status Quo!

Motivation? Genieße den Status Quo!

Ob Musik schlau macht oder ob schlaue Menschen Musik machen, ist nicht abschließend zu beantworten. Wichtig ist meist, sich überhaupt mit einer Materie zu beschäftigen. Motivation ist das Stichwort. Wir ­haben uns mit der Pädagogin Kristin Thielemann unterhalten. Über Motivation, den ­inneren Schweinehund und den Käsekuchen der Oma.

weiterlesen »
Orchestra

Alexandra Link über Motivation im Musikverein

Alexandra Link über Motivation im Musikverein

Zwei Jahre Corona-Pandemie haben das Vereinsleben im Musikverein gelähmt. Aber wie entkommt man dieser Lethargie und bringt wieder Schwung in den Verein? Nur wenige Tage vor unserem Interview tauschte sich Alexandra Link in einer Corona-Diskussionsrunde mit Verantwortlichen aus Musikvereinen aus. Wir sprachen mit ihr über die aktuelle Situation, die großen Herausforderungen, die den Vereinen noch bevorstehen – und wie man sie meistern kann.

weiterlesen »
Brass

Wolfgang Navratil-Gerl über Motivation

Wolfgang Navratil-Gerl über Motivation

Seit 25 Jahren ist Wolfgang Navratil-Gerl Solotrompeter des Mozarteumorchesters Salzburg. Das sei genug, findet er. Denn zu seinem 50. Geburtstag am 18. März wünscht er sich den Wechsel auf die 2. Trompete. Mit Motivation oder Disziplin allerdings hat das nichts zu tun. Motiviert ist er wie am ersten Tag. Wir trafen ihn zum Zoom-Interview.

Herr Navratil-Gerl, kann man Motivation lernen oder hat man die?

Ich denke, dass man Motivation in sich trägt. Wenn man ein positiv gestimmter Mensch ist, ist man schneller motiviert für irgendetwas. Ich persönlich ziehe meine Motivation daraus, dass ich die Leistung in einem Konzert abliefern möchte. Ich möchte gut spielen können, immer mein Bestes geben. Motivierend ist aber auch, dass das wiederum sehr viele von mir verlangen. 

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!
Orchestra

Motivation durch Leistung. Eine Spurensuche

Motivation durch Leistung. Eine Spurensuche

Um die Motivation zu steigern, lenken wir unseren Blick häufig auf spannende Pro­jekte, faszinierende Challenges oder den Kontakt mit anderen Musizierenden. Doch was ist mit Motivation durch Leistung? Unsere Autorin Kristin Thielemann hat sich auf Spurensuche begeben.

Kennen Sie das Gefühl, für ein Können ­lange gekämpft zu haben? Vielleicht wenn Sie eine Fremdsprache erlernt haben oder bei einem Kampfsport einen bestimmten Gurt erringen konnten. Auch beim Musizieren kann die eigene Leistungsfähigkeit ein enormer Motivationsfaktor sein. Denn wer kompetent ist, der kann aus einer reichen Auswahl an Musik schöpfen, die sich ihm (oder natürlich ihr) mühelos erschließt. Zudem geht das Musizieren leicht von der Hand – man kommt also schneller in den Flow und kann sein Tun stärker genießen, als wenn man sich mühevoll Ton für Ton zusammensuchen muss und das Instrument eher nach Gießkanne als nach Musik klingt. 

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!
Orchestra

Über Musik als Motivation

Über Musik als Motivation

Musik als Motivation? Immer häufiger sieht man Leistungssportlerinnen und -sportler, die sich vor dem Wettbewerb mit ihrer Lieblingsmusik motivieren. Die Sprintweltmeisterin Allyson Felix bevorzugt dafür den Song “Diva” von Beyoncé: “Als Sprinterin musst du richtig Gas geben können. Mit diesem Song kann ich mich fokussieren und loslegen.” 

Es gibt viele Berichte darüber, wie Musik unser Leistungs- und Konzentrationsvermögen steigert, wie sie unsere Zukunftshoffnung und unseren Überlebenswillen stärkt, wie sie uns hilft, Ablenkungen, Hindernisse, negative Gedanken und Schmerzen auszublenden. Auch historische Zeugnisse aus Konzentrationslagern des NS-Regimes scheinen solche Wirkungen von Musik zu bestätigen. Angesichts von Tod, Gewalt und Erniedrigung gab Musik ­vielen KZ-Insassen noch einen Rest Lebensmut, Widerstandskraft und Zuversicht. Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki (1920 bis 2013), der von 1940 bis 1943 im Warschauer Getto leben musste, erzählt, dass auch dort in zahlreichen Hinterhöfen musiziert wurde. Er nennt es eine geradezu banale Wahrheit, “dass die Musik auf viele Menschen in Grenzsituationen un­mittel­barer wirkt als das gesprochene Wort, dass sie stärker Gefühle zu wecken und die Fantasie anzuregen vermag”.

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!
Brass, Orchestra, Wood

Das eigene Selbstbild. Üben üben!

Das eigene Selbstbild. Üben üben!

Ist das eigene Selbstbild statisch oder dynamisch? Wie kann man das erkennen und sich selbst bewusst machen? Das ist das Thema des 15. Beitrags von “Üben üben!”. Die Serie befasst sich mit der ­Gestaltung bzw. Planung des Übens. Zu Beginn steht der Grund­gedanke, es folgen ­nähere Er­läu­terungen dazu.  

weiterlesen »
Brass, Orchestra, Wood

Motivations-Tipps und Impulse für das Trompetenspiel

Motivations-Tipps und Impulse für das Trompetenspiel

Motivation – das klingt immer wie eine Art Zauberwort. Denn wer motiviert ist, dem geht das Lernen und Arbeiten leicht von der Hand, der übt begeistert Etüden, tech­nischen Studien, Spielstücke, Ensemblewerke und vielleicht sogar schon Trompetenkonzerte. Alles funktioniert wie von selbst, man kommt voran und hat auch noch Spaß dabei. Ein Traumzustand!

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!
Brass, News, Wood

Musikalisch durch die Corona-Krise – Leitfaden für Eltern

Musikalisch durch die Corona-Krise – Leitfaden für Eltern

Wie können Kinder auch in der Corona-Krise glücklich und motiviert musizieren? Wie kann man den musikalischen Alltag gestalten? Abhilfe soll dieser Leitfaden für Eltern sein, den die Musikerin und Musikpädagogin Kristin Thielemann erstellt hat. “Sie dürfen ihn gerne mit anderen teilen”, schreibt sie. Auch als PDF-Download ist er hier erhältlich.

weiterlesen »