Brass | Von Malte Burba

Wie schafft Lisa Stoll ein perfektes F? Tipps von Malte Burba

Alphorn

Aus der Fülle der Fragen, die Malte Burba immer wieder erreichen, greifen wir jeden Monat einige heraus, die alle interessieren könnten. Im aktuellen Beitrag geht es um die Töne beim Alphorn, um Zahnspangen sowie das abwechselnde Spielen von Trompete und Flügelhorn. Wenn Sie eine Frage haben, die Malte Burba auf dieser Seite beantworten soll, dann mailen Sie an: burba(at)brawoo.de

Ist es bei allen Alphörnern so, dass das b¹ sehr tief ist und das fis² existent ist? Ich habe mir gerade ein neues Horn gekauft, das in sich zwar wunderbar stimmt, allerdings nicht diese zwei Töne. Beim Fis wundert mich, dass es sehr viel Literatur mit notiertem F gibt, ich kann aber das Fis nicht zum F biegen.

Papier (Notation) ist geduldig! Bei reiner Stimmung ist im Vergleich zu unserer temperierten Stimmung der 7. Naturton immer zu tief, genauso wie der 11. immer zu hoch ist (wenn man ihn als F bezeichnet), aber eigentlich ist die Be­zeichnung als F für den 11. Naturton ohnehin falsch, weil er physikalisch eher ein Fis ist, auch wenn er traditionell als “Alphorn-fa” bezeichnet wird (siehe CLARINO 5/2013).

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!