Orchestra | Von Anneliese Schürer

Im Test: Capella-Software – eine große Familie

Capella-Software

Früher war alles anders. Man hat mit dem Rastral seine Notenlinien auf ein Blatt Papier gezogen und von Hand Musik aufgeschrieben. Davor hatte man Jahrelang Unterrricht bekommen – in Klavierspiel, Tonsatz, ­KOmposition. . . War früher alles besser? Einfacher als heute war es sicher nicht. Für alle Musikerbelange – vom Notensatz bis hin zu Unterricht in den verschiedensten musikalischen Disziplinen – bietet die Software-Familie »Capella« etwas geeignetes an.

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!