News, Orchestra

Innsbrucker Promenadenkonzerte planen Neustart

Innsbrucker Promenadenkonzerte planen Neustart

Die 26. Innsbrucker Promenadenkonzerte im Innenhof der Hofburg Innsbruck starten am 3. Juli mit zwei Eröffnungskonzerten durch das Kammerorchester der Münchner Philharmoniker und enden am 1. August, mit zwei Abschlusskonzerten eines Ensembles des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck. Unter dem Motto “Mut zum Träumen” haben die Macher um den neuen Künstlerischen Leiter Bernhard Schlögl und die Geschäftsführerin Christiane Mayr nicht nur einen klangvollen Beginn der Sommerfestivals auf die Beine gestellt, vorgesehen ist auch ein völliger Neustart der renommierten und beliebten Konzertreihe. Das Jahr 2021 bringt daher einige Neuerungen wie zwei kürzere Konzerte pro Abend, einen einheitlichen Ticketpreis von fünf Euro sowie eine neue künstlerische Ausrichtung. 

weiterlesen »
Orchestra

Das analytische Ohr: Zum 200. Geburtstag von Hermann von Helmholtz

Das analytische Ohr: Zum 200. Geburtstag von Hermann von Helmholtz

Während der Pandemie wurde sie gelegentlich erwähnt: die “Helmholtz-Gemeinschaft”. Diese Organisation ist ein Verbund von 18 Forschungszentren im Spannungsfeld zwischen Technik, Naturwissenschaft, Biologie und Gesellschaft. Ihr Namens­patron Hermann von Helmholtz (1821 bis 1894) war der letzte große Universalgelehrte. Auch die Musik fiel in seine Kompetenz.

Unser Hörsinn ist in der Lage, in musikalischen Interpretationen feinste Nuancen zu unterscheiden. Doch das mensch­liche Gehör hat sich nicht anhand von Mozart­-Sonaten und Bach-Variationen entwickelt, sondern in prähistorischer Zeit, als unsere Vorfahren noch Jäger und Sammler waren und eine po­tenzielle Beute für Raubtiere. Das Hören diente als Warnsinn – vor allem in der Nacht. Der Urmensch musste augenblicklich entscheiden, ­woher ein Geräusch kam, wie weit es entfernt war, wohin und wie schnell es sich bewegte, zu welchem Tier das Geräusch passte, wie groß und hungrig das Tier sein mochte, ob es eine Bedrohung darstellte usw.

Unser Gehör ist fähig, kleinste Luftbewegungen (Schallwellen) so zu analysieren, dass das Gehirn daraus praktisch ohne Zeitverzögerung ein “Hörbild” der Umwelt schaffen kann – das konnte für den Urmenschen überlebenswichtig sein. Der Philosoph und Musikkenner Friedrich Nietzsche schreibt: “Das Ohr, das Organ der Furcht, hat sich nur in der Nacht und in der Halbnacht dunkler Wälder und Höhlen so entwickeln können, wie es sich entwickelt hat.”

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!
News

Neustart: Förderung für Instrumentenhandwerk möglich

Neustart: Förderung für Instrumentenhandwerk möglich

Um Betrieben schneller aus der Krise und auf dem Weg in die Digitalisierung zu helfen, hat die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) Monika Grütters das Förderprogramm Neustart Kultur aufgelegt. Mit dem Programm wird die Investition in digitale Strukturen mit bis zu 15000 Euro unterstützt.

weiterlesen »
Wood

Michaela Neuwirth über ihr Album “November Songs”

Michaela Neuwirth über ihr Album  “November Songs”

“November Songs” heißt das aktuelle Album des Duo LumiMare. Die Flötistin Michaela Neuwirth und Mathias Schabow am Klavier haben die Platte im vergangenen Herbst eingespielt. Corona stand zwar Pate – doch das Album ist nicht nur melancholisch gefärbt. 

Klar, der Titel der CD klingt erst einmal nach Herbst, nach Regen. “And it’s hard to hold a candle in the cold November rain” singen beispielsweise Guns N’ Roses. Doch dem ist nicht so. Das Album ist nicht aus einer Melancholie heraus entstanden. “Dass das Album entstanden ist, hat aber schon mit Corona zu tun”, erklärt Michaela Neuwirth. Und zwar schlicht aus dem Grund, “weil wir mehr Zeit hatten”. Keine Konzerte standen auf der Agenda und tatenlos in den vier Wänden zu sitzen war keine Alternative. “Wir wollten weiterhin kreativ bleiben und haben die Zeit genutzt, das schon länger geplante Album einzuspielen. Wir hatten schon länger vor, mit Elektronik zu ar­beiten. Die Melancholie hat sich irgendwie so ­ergeben…”

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!
News

Musikalische Probenwoche in Lindenberg im Allgäu

Musikalische Probenwoche in Lindenberg im Allgäu

Vom 9. bis 16. Oktober findet eine musikalische Probenwoche in Lindenberg im Allgäu statt. Organisiert wird dieses von der Musikschule des Landkreises Alzey-Worms. Hierzu sind alle ambitionierten Musikerinnen und Musiker aus der Mittel-, Ober- und Höchststufe eingeladen, die sich dem anspruchsvollem Programm für sinfonisches Blasorchester gewachsen fühlen. Geprobt und übernachtet wird im Jugendgästehaus des Humboldt-Institutes in Lindenberg mit modernen Zweibettzimmern und vielen Probemöglichkeiten. Das Abschlusskonzert wird in Wörrstadt am Sonntag, den 31. Oktober mit dem Gastdirigenten Otto M. Schwarz sowie dem Stargast Götz Alsmann stattfinden. 

weiterlesen »
News

Echtleder Rucksackkoffer von Hans Krinner

Echtleder Rucksackkoffer von Hans Krinner

Krinner Instrumentenbau bietet eine große Auswahl an selbst gebauten Instrumenten und hat nun auch Instrumentenkoffer im Angebot. “Unser Ziel war es einen Instrumentenkoffer anzubieten, der sehr guten Schutz, optimalen Tragekomfort und edles Design vereint”, heißt es in der Pressemeldung von Krinner Instrumentenbau.

weiterlesen »
News

Es-Klarinette “Bähr” – exklusiv für Kirstein

Es-Klarinette “Bähr” – exklusiv für Kirstein

Das neue Klarinettenmodell “Bähr” wird vom Klarinettenbauer Martin Foag im schwäbischen Hafenhofen exklusiv für Kirstein gefertigt. Der Holzblasinstrumentenmacher vereint in seiner Meisterwerkstatt bei der Fertigung der hochwertigen Instrumente traditionelle Handwerkskunst mit innovativen Strukturen. Die Es-Klarinette “Bähr” (deutsches System) ist mit ihrem kräftigen, klaren Klangbild prädestiniert für den Einsatz in kleineren Blaskapellen oder im Musikverein und macht ambitionierten Amateurmusikerinnen und -musikern mit Sicherheit viel Freude.

weiterlesen »
News

Sächsischer Blasmusikverband kooperiert mit Blasmusik.Digital

Sächsischer Blasmusikverband kooperiert mit Blasmusik.Digital

Der Sächsische Blasmusikverband kooperiert nun mit Blasmusik.Digital. So haben Amateurblasmusikerinnen und -musiker noch weitere Auswahlmöglichkeiten im Bereich der Aus- und Weiterbildung bekommen. “Blasmusik.Digital” steht für digitale Weiterbildung mit Live-Webcast-Online-Seminaren im Bereich der Blasmusik. Der Kerngedanke “Es geht nicht um ‘Entweder-oder’, sondern um ‘Sowohl als auch'” wird vom Blasmusikverband seit gut einem Jahr bei Unterricht vor Ort und virtuell gelebt. 

weiterlesen »
News

Breslmair verwendet Titan im Mundstückbau

Breslmair verwendet Titan im Mundstückbau

Bereits seit 1991 wird bei Breslmair aus Wien Titan bei der Herstellung von Mundstücken verwendet. Es begann als Forschungsprojekt, nun wird der Titan-Rand in Serie produziert. Die vielen Vorteile des Titan-Randes kommen vor allem in kalten Räumen oder im Freien zur Geltung. Das Mundstück erzeugt ein warmes Gefühl auf der Lippe und ist korrosions- und temperaturbeständig. Außerdem ist es sehr robust und verfügt über eine hohe Festigkeit. Dass es zudem antibakteriell und medizinisch rein ist, kommt den Musikerinnen und Musikern gerade in der jetzigen Zeit zugute.

weiterlesen »