Orchestra, Wood

Üben! Was übst du eigentlich, wenn du übst?

Üben! Was übst du eigentlich, wenn du übst?

Eine seltsame Frage. Im ersten Moment scheint die Antwort lächerlich klar: “Üben? Na, mein Instrument!” oder “Dieses Stück, diese Stelle”, vielleicht auch “Technik”, “Finger”, “Atmung”. Aber wenn wir mit der Frage einen Schritt weitergehen: “Und was passiert denn dabei genau?” Dann wird’s in­te­ressant.

weiterlesen »
Orchestra

ERNA – digitale Revolution im Instrumentalunterricht

ERNA – digitale Revolution im Instrumentalunterricht

Im Südwesten Deutschlands wird seit 2019 an einer digitalen Musiklernplattform getüftelt. Die Anfangsidee und der momentane Schwerpunkt liegen auf der Korrepetition. Ziel ist eine App, die nah an den Bedürfnissen der Musikschülerinnen und -schüler sowie künstlerisch auf höchstem Niveau ist und die Lehrkräfte in ihrer Arbeit unterstützt: ERNA. 

weiterlesen »
Orchestra

Boëthius und die Musiktheorie fürs Mittelalter

Boëthius und die Musiktheorie fürs Mittelalter

Weil er am Niedergang der Kultur litt und das Wissen der Antike retten wollte, gilt Boëthius (ca. 480 bis ca. 525) als “der letzte Römer”. Weil sein Werk für die Gelehrsamkeit des gesamten Mittelalters prägend werden sollte, gilt er zugleich als “der erste Scholastiker”.

Ums Jahr 500: Das Römische Reich erlebt starke Umbrüche. Rund ein Jahrhundert vorher ist es geteilt worden – in ein West-Reich mit einem Westkaiser (in Ra­venna) und ein Ost-Reich mit einem Ostkaiser (in Byzanz). Schon diese Teilung gab einen Hinweis darauf, dass die zentrale Organisation der riesigen Gebiete schwierig geworden war. Im römischen Stammland Italien nehmen Germanen-Einfälle, Machtkämpfe und Bürgerkriege überhand. Das Heer ist schwach, die Verwaltung schlecht. Immer mehr Reichsteile – in Spanien, Frankreich, Nordafrika – brechen weg. Odoaker, ein Germane auf dem weströmischen Thron, unterstellt sich im Jahr 476 dem Ostkaiser und beendet damit praktisch das westliche Kaisertum. Sein Bezwinger und Nachfolger Theoderich, Herrscher über die Ostgoten, ist danach nur noch eine Art König von Italien – von Gnaden des Kaisers von Byzanz. Die Konflikte zwischen Weströmern, Byzantinern und Ostgoten wachsen ständig an, ebenso die religiösen Unstimmigkeiten zwischen Nikäern und Arianern.  

weiterlesen »
News, Orchestra

WMC in Kerkrade – das Blasmusik-Mekka ruft

WMC in Kerkrade – das Blasmusik-Mekka ruft

20 000 Musiker aus 25 Ländern, 200 Orchester und 300 000 erwartete Besucherinnen und ­Besucher. Der WMC trotzt Corona und die Entscheidung, das Festival um ein Jahr zu verschieben, hat sich als goldrichtig erwiesen. Vom 7. bis 31. Juli wird die niederländische Stadt Kerkrade wieder zum Mekka der Blasmusikfans.

weiterlesen »
Orchestra

Die Bad Reichenhaller Philharmoniker

Die Bad Reichenhaller Philharmoniker

Sanfte Hügel, Wiesen und Wälder um­geben Bad Reichenhall. Durch das südost-bayerische Kurstädtchen fließt die smaragdgrüne Saalach; felsige Alpengipfel bilden das Panorama. Hier kommen Leib und Seele zur Ruhe. Im Kurgarten mit seinem Gradierwerk, den Springbrunnen und exotischen Gehölzen sorgen zahlreiche Aufsteller mit Konzerthinweisen dafür, dass jeder Gast von den Bad Reichenhaller Philharmoniker erfährt. “Kurmusik tut gut” lautet das Motto auf den Plakaten.

Die Bad Reichenhaller Philharmoniker fahren zweigleisig. Als europaweit einziges Sinfonie­orchester bieten sie ganzjährig Kurkonzerte. Au­ßer­dem veranstalten sie eine Abo-Konzertreihe. Seit Ende 2020 leitet der amerikanische Dirigent Daniel Spaw das Ensemble. Der 35-Jährige war zuvor Kapellmeister in Hof und Linz. Bad Reichenhall mit seinen rund 20 000 Einwohnern hat immerhin drei Aufführungsorte: die prachtvolle neobarocke Konzert-Rotunde, das neoklassische Königliche Kurhaus vom Münchner Star-Architekten Max Littmann sowie einen modernen Theatersaal. Hinzu kommt in den Sommermonaten der Freiluft-Pavillon im Kurpark.

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!
Brass, Orchestra, Wood

Musik wirkt! Prof Eckart Altenmüller im Gespräch

Musik wirkt! Prof Eckart Altenmüller im Gespräch

Beim Thema “Musik und Medizin” kommt man an Prof. Dr. Eckart Altenmüller aus ­Hannover nicht vorbei. Er ist der Experte auf dem Gebiet der Neurophysiologie und Neuropsychologie in Zusammenhang mit der Musik. Wir sprachen via Zoom über ­Mozart vs. Hardrock, Musik hören vs. Musik machen und auch darüber, wie wichtig Musik “in diesen Zeiten” ist.

Herr Professor Altenmüller, was meinen Sie, ist Musik ein Lebensmittel?

Ich würde sagen, dass Musik ein Lebensmittel ist, ja. Musik trägt zum Wohlbefinden bei und ist in unseren Genen angelegt. Alle Menschen in ­allen Nationen haben zu allen Zeiten Musik gehabt und Musik gemacht. 

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!
Orchestra

The Hounds Of Spring von Alfred Reed

The Hounds Of Spring von Alfred Reed

Wenn sein Name fällt, liegt wahrlich schon Musik in der Luft: Alfred Reed, einer der bedeutendsten amerikanischen Komponisten für “Großes Blasorchester”. Seine Bekanntheit ist weltweit. Bis ins hohe Alter war er nicht nur ein gefragter Komponist, er war zudem auch ein gern gesehener Gastdozent und Dirigent. Herausragend seine Präsenz in Japan, die der Musik­welt viele unvergessene Aufnahmen hinterlassen hat. Viele seiner Werke “mittlerer Länge” tragen längst das Prädikat “Klassiker” und gehören zum gepflegten Standardrepertoire. So auch seine musikalischen Gedanken zum Frühling, inspiriert von einem Gedicht von Algernon Charles Swinburne: “When the Hounds of Spring are on Winter’s Traces”.

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!