Brass | Von Malte Burba

Warum verkrampfen die Hände? Tipps von Malte Burba

Trompete
Foto: congerdesign / Pixabay

Aus der Fülle der Fragen, die Malte Burba immer wieder erreichen, greifen wir jeden Monat einige heraus, die alle interessieren könnten. Im aktuellen Beitrag geht es um Bruxismus, um verkrampfte Hände, das Anstoßen sowie um das Tonleiter-Üben. Wenn Sie eine Frage haben, die auf dieser Seite beantwortet werden soll, dann mailen Sie an: burba(at)brawoo.de

Haben Sie Erfahrungen zum Thema Bruxismus, Zähneknirschen und in diesem Zusammenhang mit Kieferverspannungen, welche das Trompetenspiel limitieren?

In der Regel besteht kein kausaler Zusammenhang und auch keine Wechselwirkung, im Ausnahmefall manchmal schon. Auf dem mitgeschickten kurzen Video, das Sie beim Spielen über Ihren gebräuchlichen Tonumfang gebunden und gestoßen zeigt, kann ich mit ziemlicher Sicher­heit einen Zusammenhang ausschließen. Das bedeutet aber nicht, dass Ihre Kieferprobleme nicht auch das Gefühl beim Trompetenspiel beeinträchtigen können; wohlgemerkt nur das Gefühl und Ihre mögliche Reaktion darauf, nicht aber die Funktion. Und da sind wir auch schon, ohne mich in weitergehende medizinische Abklärungen einmischen zu wollen, beim Kern des Problems. Ihrer Sensibilität, die sich zu sehr auf Ihre Kiefer-/Kauproblematik kapriziert hat. Nehmen Sie einerseits unbedingt medizinische Hilfe in Anspruch, aber versuchen Sie sich andererseits vor allem in der Kunst des Ignorierens (­siehe auch Clarino 5/2013 und 1/2018).

Der gesamte Artikel ist nur für Abonnenten sichtbar.
Anmelden Jetzt abonnieren!